Forum von Elektrosmoginfo

 

Das Forum von Elektrosmoginfo ist geschlossen

 

Nachdem am 22. Mai 2008 und somit einem Tag vor meinem Sommerurlaub das Forum
durch ein Datenbankserver-Problem ausgefallen ist und dieses Problem notgedrungen
auch die darauffolgenden drei Wochen ohne Weltuntergang bestehen blieb, habe ich mich
am 15. Juni 2008 entschlossen, statt einer Problembehebung das Forum generell zu schließen.
 

Ich möchte meinen Aufwand und Umstände für das Thema "Elektrosmog" künftig lieber mehr auf die
eigentliche Homepage Elektrosmoginfo konzentrieren bzw. beschränken und bedanke mich bei
meinen bisherigen Besuchern und Postern für ihr vorangegangenes Interesse.
 
Ralf Dieter Wölfle

 

Mein Datenbankserver-Problem:
Bisher habe ich für mein Forum eine Datenbank bei einem anderen Hostprovider als dem für meine Homepage und das Forumscript genutzt. Der Grund dafür war, dass bei dem anderen Hostbetreiber die Datenbank schneller und zuverlässiger lief. Nun hat jedoch dieser Hostbetreiber, wie andere auch, aus Sicherheitsgründen den Zugriff auf seine Datenbanken auf Scripte beschränkt, die sich auf seinem eigenen Server befinden und somit hätte ich entweder meine Homepage oder die Datenbank umziehen müssen. Ersteres erscheint mir unzweckmässig und ein Datenbankumzug ist wegen deren Größe recht aufwändig: Ich müsste sie aufteilen und in kleineren Stücken überspielen. Dazu fehlt mir aktuell jedoch die Zeit und angesichts der Zustände zuletzt im Forum auch die Motivation.

Was es sonst noch auszudrücken gilt:
Sieben Jahre Forumbetrieb haben vor allem Eines gezeigt: Eine dauerhaft sachliche und faire Diskussion ist beim Thema "Mobilfunk & Elektrosmog" nicht möglich. Zumindest nicht, wenn der Forumsbetreiber, wie in meinem Fall, von Mobilfunkkritikern ihrem Feind - der Mobilfunkindustrie- zugeordnet wird. Denn dann gesellt sich zu deren meist unüberbrückbar großem Wissensdefizit oft noch die Motivation des Störens, Verhinderns und der Manipulation, vielfach gerade durch jene, welche in ihren Kreisen Anstand heucheln und nach "Wahrheit" rufen - in Wirklichkeit jedoch beidem keine eigene Achtung entgegenbringen.

Ein weiterer, dazu passender und von manchen zu Spekulationen und Unterstellungen ausgelegter Umstand ist der zufällig fast gleiche zeitliche Rahmen der Forumsschließung und einem Rechtsstreit zwischen mir und einem mobilfunkkritischen Aktivisten bzw. dessen juristischen Vertreter.
Einige erhellende Details zu diesen beiden Abläufen im Jahr 2008 sind nachfolgend zusammengefasst:

24. April
Ein unter seinem Vornamen agierender Teilnehmer erstellt einen Beitrag zu einem Zeitungsartikel über den Mobilfunkkritiker Prof. Dr. Guido Zimmer. Dieser Beitrag wird gemäß der gespeicherten Daten während seiner Existenz bis zur Stilllegung des Forums am 22. Mai (siehe unten) insgesamt 201-mal aufgerufen.
14. Mai
Jemand erstellt eine Bildschirmkopie des oben genannten Beitrags, ihr Druckdatum steht in Fußtext des Ausdrucks.
21. Mai
Prof. Dr. G. Zimmer unterschreibt eine Bevollmächtigung von Rechtsanwalt Dietmar Freund (Bruchköbel), um aufgrund des oben genannten Beitrags rechtlich gegen mich als Forumsadministrator vorzugehen, da dieser Beitrag.sein Persönlichkeitsrecht verletztende Ausdrücke enthält. Er wählt somit also nicht den einfacheren Weg einer direkten Kontaktaufnahme zwecks Kommentierung oder der verständlichen Bitte nach Löschung, sondern lässt das weitere Lesen dieses Beitrags vorerst zu.
22. Mai
Mein Forum geht am Nachmittag wegen einer technischen Umstellung beim Datenbankprovider unerwartet offline. Seither kann kein einziger Beitrag des Forums mehr gelesen werden. Der RA Freund hat somit das besondere Problem, dass er bereits am ersten Tag nach seiner Bevollmächtigung mein Forum und somit die Grundlage seines Vorgehens gegen mich nicht mehr selbst betrachten oder belegen kann.
23. Mai
Ich fahre für drei Wochen in den geplanten Sommerurlaub und weise auf der Startseite meiner Homepage auf das Ruhen des Forums in dieser Zeit hin. Es war mir zeitlich nicht möglich, die technischen Probleme sozusagen über Nacht zu lösen.
10. Juni
RA Freund schickt eine Unterlassungsklage an mich ab, darin verlangt er mit einem von ihm angesetzten Streitwert von 10.000€ die Entfernung des beklagten Forumsbeitrags, fordert einen erhöhten Honorarsatz wegen "umfangreicher Erörterungen und eingehender Recherche" und stellt mir im Zuge dessen auch die mitgeschickte Bildschirmkopie vom 14. Mai als seine eigene Leistung in Rechnung. Im selben Brief ist auch eine Kopie seiner Bevollmächtigung vom 21. Mai. Er stellt mir eine Frist zur Erfüllung aller Forderungen bis zum 21. Juni, die an ihn zu bezahlenden Kosten sollen 897,26€ betragen.
13. Juni
Ich kehre aus dem Urlaub zurück und bekomme erstmals Kenntnis über das Vorgehen gegen mich durch ein im Poststapel gefundenes Einwurf-Einschreiben mit der oben genannten Unterlassungsklage samt Begleitpapieren.
19. Juni
Ich beantworte das Schreiben von RA Freund inklusive einer von mir neu verfassten Unterlassungserklärung, schicke ein Entschuldigungsschreiben an Prof. Dr. G. Zimmer und überweise das einem Streitwert von 2000€ und einem normalen Aufwand entsprechende Anwaltshonorar von 235,50€ an RA Freund.
19. August
In einem zweiten Schreiben bemängelt RA Freund das Fehlen einer Klausel in der von mir erstellten Unterlassungserklärung und fordert weiterhin das einem Streitwert von 10000€ sowie auf einerm erhöhten Satz beruhende ursprüngliche Honorar.
26. August
Ich beantworte das Schreiben mit einer erweiterten Unterlassungserklärung und erläutere unter dem Angebot des Vermeidens einer weiteren Eskalation u. A. meine Gründe dafür, keine über die bereits bezahlten 235,50€ hinausgehenden Honorarzahlungen zu leisten.
Danach
Seither ruht die ganze Angelegenheit ohne weiterem Schriftwechsel, das Forum habe ich aufgrund den auf den ganz oben erläuterten Gründen vorerst nicht wieder eröffnet.

 

 

Navigation zu
  dieser Seite:
       
Homepage Elektrosmoginfo
Forum                             
 
Zuletzt geändert: 17.10.09