Aktuelle Themen der Woche 50

11. - 17. Dezember 2006

   

Forschung & Technik
Veröffentlichungen der Forschungsstiftung Mobilkommunikation zu Hirntumoren und HAPS

Wie auch dem aktuellen Newsletter 8/2006 der Forschungsstiftung Mobilkommunikation (Schweiz) zu entnehmen ist, erschienen dort zwei neue Stellungnahmen bzw. Zusammenfassungen:

  

Veranstaltung
Protokoll des BfS-Fachgesprächs zum Thema „Gesundheitliche Auswirkungen der elektromagnetischen Felder des Mobilfunks – Befundberichte“

In diesem vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) am 2. August organisierten Fachgespräch hatten mobilfunkkritische Ärzteinitiativen die Gelegenheit, den von ihnen postultieren Zusammenhang zwischen elektromagnetischen Feldern des Mobilfunks und einer Vielzahl von Erkrankungen zu diskutieren.
Das inzwischen fertiggestellte und freigegebene Protokoll wurde nun von mobilfunkkritischen Initiativen noch vor der Veröffentlichung durch das BfS im Internet verfügbar gemacht.

 

Veranstaltung
Kurzbericht und Präsentationen vom FGF-Workshop zu Kindern

Zu dem in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg von der Forschungsgemeinschaft Funk im November organisierten Workshop "Stellen Kinder eine besonders sensitive Gruppe bei EMF-Exposition dar? Der Stand der Forschung" erschienen nach den Abstracts nun auch die dort vorgestellten Präsentationen sowie eine Kurzzusammenfassung.

  

Information
BMWi veröffentlicht die Ausgabe 05/2006 seines Mobilfunk-Newsletters

Nur wenige Wochen nach dem Newsletter 4/2006 veröffentlichte das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) bereits eine neue Ausgabe. Aus dem Inhalt:

  • Forschungsprojekte der BAuA zur Wirkung elektromagnetischer Felder
  • Studie findet kein erhöhtes Krebsrisiko durch Mobilfunknutzung
  • Elektromagnetische Felder in Wohngebieten - Ergebnisse einer Messaktion in Thüringen
  • Broschüre informiert über Ergebnisse des Stakeholder-Workshops "Kommunikation über Forschungsergebnisse"
  • FDP-Fraktion fordert Kennzeichnung strahlungsarmer Mobiltelefone
  • Abschluss der Aktion COST 281
     
  • Zur Gesamtausgabe
       

Medien
Elektrosmog, Funktechnik und Mobiltechnologienutzung in den Medien

Elektrosmog

  • Tock, tock, tock (Die Zeit vom 14.12.06)
    Wie Handystrahlen das bayerische Oberammergau vergiften: Das gute Klima ist schon hinüber.
     
  • BUND ermittelt Strahlenbelastung in Laubenheim (Allgemeine Zeitung vom 11.12.06)
    Die Bürgerinitiative gegen Mobilfunk Laubenheim ruft alle Bürger der Verbandsgemeinde zur Teilnahme an einem Befragungs- und Messprojekt des BUND auf. Die BUND-Landesverbände Rheinland-Pfalz und Hessen führen zusammen mit dem Verband Baubiologie das auf zwei Jahre ausgelegte Projekt durch. Dabei soll geklärt werden, ob Strahlenbelastungen durch Mobilfunkwellen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können und ab welcher Dosis mit negativen Folgen für die Gesundheit zu rechnen ist.

 

Funktechnik

 

Mobiltechnologienutzung

  • Bund startet beim Polizeifunk wieder neu (Der Tagesspiegel vom 16.12.06)
    Die Auftragsvergabe für einen digitalen Polizeifunk in Deutschland muss neu aufgerollt werden. Welche Teile wie und wann ausgeschrieben oder anderweitig an Firmen gegeben werden, das wollen Bund und Länder bis Ende März 2007 klären.
     
  • Mobilfunknetze müssen Strom sparen (ECIN vom 11.12.06)
    Für mobile Operator könnte es bald eine bittere Pille zu schlucken geben: Während die 3G-Netze im Aufbau begriffen sind, müssen bereits die Planungen für die Weiterentwicklung zu 4G-Netzen gemacht werden. Dabei müsse vor allem auch auf die Energieeffizienz der Mobilfunk-Netzwerke geachtet werden. Das prognostizieren die Analysten von ABI Research in einer Studie.

 

 Zu den aktuellen Themen der Vorwoche (Woche 49/2006)

 

Navigation zu
  dieser Seite:
        
Homepage Elektrosmoginfo
Aktuelle Themen
    Aktuelle Themen der Woche 50 (11. - 17. Dezember 2006)
 
Zuletzt geändert: 17.12.06