Aktuelle Themen der Woche 47

20. - 26. November 2006

   

Forschung
Abschlusspräsentation zu COST 281

Zum Abschluss des europäischen Forschungsprogramms COST 281, welches sich mit potentiellen Gesundheitsfolgen durch Mobiltelefonie beschäftigt hat, fand am 17. November in Brüssel eine Veranstaltung statt, auf der sich die Vertreter der 26 Mitgliedsländer, EU-Repräsentanten und Interessenvertreter über die Aktivitäten und Ergebnisse der Aktion informieren konnten.

  

Information
BMWi veröffentlicht die Ausgabe 04/2006 seines Mobilfunk-Newsletters

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat eine neue Ausgabe seines Newsletters herausgegeben. Die diesmaligen Themen sind:

  • Kolloquium zu Projekten aus dem Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm mit dem Thema "Elektrosensibilität"
  • Kurzbericht über die 28. Jahrestagung der Bioelectromagnetics Society (BEMS)
  • Leitfaden "Nichtionisierende Strahlung" - Elektromagnetische Felder
  • EMF-Handbuch des ECOLOG-Instituts
  • Niederlande starten nationales Forschungsprogramm zu Elektromagnetischen Feldern und Gesundheit
     
  • Zur Gesamtausgabe auf der Homepage des BMWi
  

Veranstaltung
Dokumentation der Informationsveranstaltung "Elektromagnetische Felder bei der Anwendung moderner Mobilkommunikation"

Am 7. November 2006 fand in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Berlin die Informationsveranstaltung "Elektromagnetische Felder bei der Anwendung moderner Mobilkommunikation" statt. Von der Homepage der BAuA können nun die Kurzfassungen der Beiträge zu dieser Veranstaltung heruntergeladen werden:

  • Feldexpositionen in typischen Arbeitsbereichen und der Einsatz von Herzschrittmacherträgern
  • Messtechnik für elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder
  • Messtechnik elektromagnetischer Felder im Hochfrequenzbereich - Messungen im Arbeitsschutz an modernen Antennensystemen
  • Experimentelle Untersuchungen zur biologischen Wirkung von Mobilfunk
  • Ergebnisse und Befundzusammenhänge aus der Beobachtung einer "Elektrosensibilität" gegenüber einem 50-Hz-Magnetfeld und dem GSM-Funkfeld eines Mobiltelefons
     
  • Zur Tagungsdokumentation

Der letzte Vortrag zur "Elektrosensibilität" beschreibt dabei die Ergebnisse einer Untersuchung, die auszugsweise bereits im Jahr 2005 bekannt wurde und schon damals für Diskussionen sorgte. Auch diesmal blieb eine zugehörige Pressemitteilung nicht unbeachtet und fand ein verbreitetes Medienecho.

   

Politik
Österreich: Grüne bringen Verfassungsklage gegen Handymasten ein

Nach einer Vorab-Info im September fechten nun die Abgeordneten des Nationalrats der Grünen gemeinsam mit Abgeordneten der SPÖ das Telekommunikationsgesetz wegen Verfassungswidrigkeit an. Die Abgeordneten berufen sich dabei auf den Gleichheitsgrundsatz, das Recht auf Achtung des Privatlebens, das Recht auf ein faires Verfahren und auf die Verpflichtung des Gesetzgebers zu konkreten Vorgaben an die Verwaltung und fordern insbesondere für Mobilfunkmasten ein standortspezifisches Bewilligungsverfahren mit Beteiligung der Nachbarn.

   

Mobilfunkindustrie
IZMF gibt die Ergebnisse des 3. Stakeholder-Workshop als Broschüre heraus

Auf Einladung des Informationszentrums Mobilfunk (IZMF) trafen sich am 13. Juni 2006 Netzbetreiber, Behörden und weitere Stakeholder wie zum Beispiel Verbraucherschützer ein drittes Mal zu einem eintägigen Workshop. Diesmal ging es darum, mögliche Kriterien für eine gute Kommunikation von Forschungsergebnissen zu diskutieren und gemeinsame Mindeststandards für deren Interpretation und Verbreitung zu entwickeln.

Im Mittelpunkt des zweiten Workshops im Jahr 2005 standen gesundheitsrelevante Informationen für Verbraucher sowie der Verbraucherschutz, im Jahr zuvor debattierten unter dem Titel „Mobile Welten“ über 100 Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft über Chancen und Risiken mobiler Kommunikation und hinterfragten die Bedeutung zunehmender Mobilität für die Gesellschaft.

    

Medien
Elektrosmog, Funktechnik und Mobiltechnologienutzung in den Medien

Elektrosmog

Mobiltechnologienutzung

  • Jeder dritte Jugendliche sah schon Gewalt oder Porno auf Handy (Heise Newsticker vom 24.11.06)
    Auf den Mediatagen Nord wurde eine Studie präsentiert, nach der viele Jugendliche schon einmal auf einem Handy mit solchen Filmen konfrontiert wurden. Teilnehmer einer Expertenrunde traten für mehr Förderung von Medienkompetenz ein.
     
  • Mit dem Handy an den Zigarettenautomaten (Teltarif vom 20.11.06)
    Ein Unternehmen aus Erkelenz am Niederrhein will das Handy für die Altersverifikation bei der Abgabe von Zigaretten, alkoholischen Getränken oder auch Erwachsenen-DVDs aus Automaten einsetzen.

 

 Zu den aktuellen Themen der Vorwoche (Woche 46/2006)

 

Navigation zu
  dieser Seite:
        
Homepage Elektrosmoginfo
Aktuelle Themen
    Aktuelle Themen der Woche 47 (20 - 26. November 2006)
 
Zuletzt geändert: 26.11.06